Samstag, 25. August 2012

Apfel Muffins mit Joghurt

Ich habe heute Muffins gebacken. Ich muss ja meinen neuer Förmchen ausprobieren, außerdem ahtte ich kein Frühstück und muss ja irgendwas essen ;)

2 Äpfel
2 Eier
120g Margarine
120g brauner Zucker
150g Vanille Joghurt
180g Mehl
1-2 TL Backpulver
etwas Zitronensaft

Ofen vorheizen ca. 180 Grad Umluft, oder was nach eurer Erfahrung am Besten funktioniert.

Ich hab die Äpfel (das müssen keine ganz frischen sein, für Kuchen/Muffins eigenet es sich immer, die zu nehmen, die schon seit Wochen in der Ecke rum liegen und keiner mag sie essen... ;) Naja, damit will ich sagen: sie sollten noch nicht gammeln, aber wenn sie etwas mehlig sind, schmeckt man es später nicht!) geschält und in kleine Stückchen geschnitten. (Wenn man es als Kuchen macht, müssen die Stücken nicht ganz so klein sein, aber für Muffins lässt es sich einfach besser dosieren, wenn die klein sind.) Die kommen dann erstmal in ein Schälchen und ihr könnt noch etwas Zitronensaft drüber geben, damit sie nicht so braun werden.

Dann die Zutaten nacheinander zu einem Teig verarbeiten. Auch hier gilt: Macht es so, wie es für euch am Besten gunktioniert.
Ich hab zuerst die Eier etwas schaumig geschlagen und dann mit der Margarine verquirlt. Zucker und Joghurt zu gegeben und verquirlt. Dann mach ich das imer so, dass ich Mehl und Backpulver dazu gebe und erstmal mit einem Löffel unterrühre, damit es nicht so staubt mit dem E-Quirl. Das mache ich dann aber auch noch, damit es eine homogene Masse wird ;)
Zum Schluss die Apfelstückchen nur mit dem Löffel einrühren (das gilt immer, wenn man Obst einrührt, damit man es nicht kaputt quirlt.)

Nun kommt die Masse in die Förmchen und ab in den Ofen für ca. 20 min. Die Zeit häng immer stark vom Ofen und natürlich von der Gradzahl ab. Wenn ihr noch nicht so häufig gebacken habt, oder noch kein Gefühl für den Ofen habt, schaut lieber ab und zu nach, nicht das leckern Muffins verbrennen! :)

Viel Spaß beim nachbacken!!! =)

Kommentare:

  1. klingt interessant... werd ich glaub ich auch mal ausprobieren :-)

    geht sicher auch mit bananen!

    greez

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, mit Bananen kann ich mir das auch gut vorstellen, dann würd ich wohl noch ein paar Schokotropfen o.ä. mit reinrühren. =)

      Löschen